Loading

Fünf Dinge, die anders übler wären

placeholder article image

Illustration: Biodiversity Heritage Library/Flickr

Geneigte Leserïnnen kennen diese Rubrik als Ort der Kritik: als lärmende, ölverschmierte Werkstatt des Widerspruchs, in der unerbittlich angeprangert wird, was zu ändern wäre. Und das zu Recht! Das Sache ist nur: Mir scheint, es würde sich heute falsch anfühlen, hier wie gewohnt zu kritteln und zu bemängeln.

Ja, vieles ist mies und liegt im Argen. Nur – ich gehe mal davon aus, dass Sie das mitgekriegt haben – dieser Tage mehr noch als sonst. Deshalb hat sich diese Spalte für einmal in ihr Gegenteil verkehrt: Als hätte sie kurz drei Glühwein gekippt und sich leicht schief eine Weihnachtsmannmütze auf den Kopf gesetzt. Nur gute Nachrichten soll es diesmal geben! Nur frohe Botschaften, über Dinge, die anders übler wären.

Fangen wir d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.