Loading

Klimaring für Kopenhagen

placeholder article image
Alles so schön grün hier: Computersimulation des Inselprojekts Lynetteholm

Abb.: By & Havn

Die Insel wird dort entstehen, wo die Flotte des Britischen Empire einst vor Anker lag“, sagt Anne Skovbro, während sie aus dem Fenster ihres Büros in einem Zollgebäude aus dem 19. Jahrhundert auf den Hafen von Kopenhagen blickt. Sie zeigt auf Anlegeplätze, an denen einst große Schiffe ihre Fracht löschten, einen alten Mastkran, der einmal den äußersten Rand des Hafens markierte, und auf eine bestimmte Stelle im Meer. Dort soll der englische Admiral Horatio Nelson (1758 – 1805) sein Fernrohr angeblich an sein blindes Auge gehalten und so das Zeichen zur Kapitulation übersehen haben, sodass seine Schiffe den mittelalterlichen Stadtkern in Brand schossen.

Nicht eine Krone

„Damals mussten w…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.