Loading

Der Schweine Glück

placeholder article image
Es gibt Menschen, die solche Wesen essen

Foto: Prokino Filmverleih

Im Jahr 2004 katapultierte sich der österreichische Regisseur Hubert Sauper mit dem Cannes-Auftritt seines später mehrfach preisgekrönten Films Darwin’s Nightmare in die Aufmerksamkeit der Welt. Der Albtraum im Titel war Programm: Sauper schilderte in seinem Film mit teils drastisch sensationalistischen Mitteln den (später von anderen wiederum bezweifelten) Zusammenhang zwischen forciertem Fischexport, postkolonialer Ausbeutung und ökologischem Desaster rund um den Viktoriasee und vor allem in Tansania. Die Doku war eine intendierte Schockbotschaft an den konsum- und kapitalismuskritisch orientierten Teil der westlichen Welt. Weitere, etwas weniger spektakuläre und dabei ganz unterschiedlich gestaltete umfassende…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.