Loading

Tagebuch

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn wir diese traditionell monothematische letzte Ausgabe des Jahres dem Zusammenleben der Generationen widmen, dann nicht, weil wir meinen: Die gesellschaftlichen Konflikte von heute sind solche zwischen Jungen und Alten. Einerseits ist es zwar richtig, dass die Alten den Jungen eine Welt hinterlassen, in der zu leben härter wird. Doch andererseits werden dadurch oft die eigentlichen Interessengegensätze verdeckt, etwa die zwischen Arm und Reich.

Wir fragen in dieser Ausgabe deshalb nicht nur danach, was Menschen verschiedenen Alters trennt, sondern vor allem, was sie verbindet. Wagen Sie selbst Gespräche über Altersgrenzen hinweg, unter dem Weihnachtsbaum, bei der Silvesterbowle, zwischen den Jahren. Lesen Sie gemeinsam Zeitung, spielen Sie unser Gener-ationen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.