Loading

Oh die Gewissensbisse!

placeholder article image
Wer ohne Tadel ist, hebe den ersten Zeigefinger

Foto [M.]: Imago Images (3); dpa (1)

Bestimmt gehen die allermeisten Menschen mit einer moralischen Richtschnur durchs Leben und kommen doch immer wieder vom rechten Wege ab. Elender Phlegmatismus: Jetzt habe ich schon wieder den Mehrwegkaffeebecher zu Hause vergessen! Das ist die Stunde des Moralisten. Er kann nicht hinnehmen, dass es nicht besser geht. Auch wird er im Kaffeebecher kein triviales Beispiel sehen, sondern eine Verfehlung, die in der Summe fatal ist. Der Moralist fühlt sich dort zuständig, wo ethische Standards nicht verbindlich geregelt sind, und deshalb mag man ihn nicht besonders, diesen Moralisten. Es hat sich eine ganze Publizistik herausgebildet, die ihm sein Tun madig macht. „Gutmensch“ ist da nur die kümmerli…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.