Loading

Höchst willkürlich

placeholder article image

Foto: H. Armstrong Roberts/Getty Images

„Spuck schon ’nen Dollar aus, du geiziger, kleiner Bastard!“, wird Mr. Pink (Steve Buscemi) in Quentin Tarantinos Debütfilm Reservoir Dogs angeherrscht, da er sich in Uncle Bob’s Pancake House weigert, der Kellnerin Trinkgeld zu geben. Die Rechtfertigung: Er glaube nicht daran. Es folgt eine Diskussion unter den Gaunern, die zeigt, dass das „Tipping“ ein Reizthema ist. Und wenngleich Geiz selbstverständlich kein Argument gegen die im Westen seit Jahrhunderten gängige Praxis sein kann, gibt es gute Gründe, mit der alten, aber keineswegs ehrwürdigen Tradition zu brechen.

Schon im 19. Jahrhundert gab es vonseiten der Angestellten und linker Bewegungen Einwände gegen Trinkgeld. So kritisierten Feministen, dass durch diese Praxis fließende Überg…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.