Loading

Hexenkessel

placeholder article image
In „Böses Blut“ verfolgen die Detektive einen (männlichen) Mörder in Frauenklamotten

Foto [M.]: Michael Burrell/iStock

Der Titel: Böses Blut. Es ist das fünfte einer Reihe von Büchern, die verlässlich auf den vorderen Plätzen der Bestsellerlisten auftauchen, seitdem 2014 kurz nach Erscheinen des Auftaktbands Der Ruf des Kuckucks bekannt wurde, dass sich hinter dem männlichen Pseudonym Robert Galbraith die aktuell wohl erfolgreichste Autorin der Welt verbirgt, die Britin J. K. Rowling.

Das Krimigenre hat die Autorin mit ihren Romanen um den Privatdetektiv Cormoran Strike und seine Assistentin und spätere Geschäftspartnerin Robin Ellacott sicherlich nicht revolutioniert. Aber dafür gelingt es Rowling auf höchstem Niveau Traditionslinien für die Gegenwart zu adaptieren, die zurückge…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.