Loading

Ein Vogel und das rechte Eheglück

placeholder article image
„Mach mir was zu essen, Spatz!“

Foto: Imago Images/Westend61

Hosianna, nun bekennt sich Martin Sellner, der seitengescheitelte, österreichische Identitären-Schmusi, zur Ehe für alle! Genauer: zur Ehe für Rechte. „Heiratet Leute“, tweetete er. Natürlich, Martin, was denn sonst? Hunde? Oder war das ein Imperativ? „Heiratet, Leute!“ Unter Strammrechten ist die Befehlsform ja beliebt. Im Bild zum Tweet himmelt ihn seine nicht weniger adrett frisierte Ehefrau über einen Teller mit – wie ich annehme – selbst gekochtem Essen hinweg an. Er hebt wohlwollend den Daumen. Fein gemacht, Frauchen! Man beachte den Bildaufbau. Da steht nicht nur eine Schüssel vor Sellner; zwischen beiden steht auch ein Sträußchen bordeauxroter Billigrosen aus dem Asiashop und, Achtung, ein Spatz! Sie wissen sch…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.