Loading

„Auf nichts verzichten“

placeholder article image
Nachdenken kennt kein Ruhekissen

Foto: Jonas Holthaus/Laif

Nur selten werden soziologische Begriffe zu Schlagworten in öffentlichen Debatten. Andreas Reckwitz’ Formel von einer „Gesellschaft der Singularitäten“ gelang das. Mit Das Ende der Illusionen. (Suhrkamp 2019) knüpft der Soziologe an seine Arbeit zum Strukturwandel der Moderne an.

der Freitag: Herr Reckwitz, kürzlich ging eine Meldung durch die Presse, nach der Audi 9.500 Stellen streichen will, während etwa in der E-Mobilität 2.000 Stellen geschaffen werden sollen. Lässt sich aus dieser Nachricht nicht eine ganze Sozialanalyse des Postindustrialismus ableiten?

Andreas Reckwitz: Bei dieser Nachricht handelt es sich nur um einen Mosaikstein eines bereits seit Jahrzehnten andauernden Umstrukturierungsprozesses der westlichen …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.