Loading

Grund-und-Boden-Revolution

placeholder article image
„Lerne loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.“ (Buddha)

Fotos[M]: Plainpictures (2), Getty Images

Wohnen könnte man beschreiben als das regelmäßige Dasein in einer Behausung, als exklusive Verfügung von Räumlichkeiten. Es geht um ein – in doppeltem Wortsinn – festes Zuhause in einem überschaubaren und abgeschlossenen Bereich. Die Wohnung ist der Fixpunkt des Lebens. Sie ist der Raum für die meiste Zeit, wobei der Schlaf hier wiederum das größte Kontingent darstellt. Im Wohnen drückt sich ein mächtiges Wo aus, welches das Wohin stets an das Woher verweisen will. Die Wohnung bildet den sinnlichen Lebensmittelpunkt, die permanente Anlaufstelle, sie ist der Ort des Niederlegens und des Aufstehens. Zentral sind das Private und das Intime. Wohnungen gleichen Schutzburgen gegen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.