Loading

Die Guten gehen

placeholder article image
„Es gäbe genug Geld, genug Arbeit, genug zu essen, wenn wir die Reichtümer der Welt richtig verteilen würden.“ (Albert Einstein)

Fotos [M]: Getty Images (3), IStock, Imago

Nach dem Ende des europäischen Sozialismus war der Welt ein besseres Leben versprochen worden – weil sich die Segnungen der freien Marktwirtschaft nun ungehindert globalisieren konnten. Friedlicher wurde es keineswegs, und auch der Wohlstand blieb höchst selektiv verteilt. Festzuhalten ist allerdings, dass nicht mehr nur die Reichsten eine durch gleiche Interessen und weitgehend ähnliche Kultur verbundene globalisierte Schicht bilden. Erstmals in der Geschichte ist auch eine durch ähnliche Bedürfnisse und eine Kultur der Moderne geprägte globalisierte Mittelschicht entstanden, die der Wille eint, an der neolib…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.