Loading

All das Erkämpfte

placeholder article image
Wer die Verhältnisse ändern möchte, muss erstmal den Leuten klarmachen, dass sie überhaupt veränderbar sind

Foto: imago/IPON

Was viele nicht wissen: „Das gute Leben“ ist in Wahrheit eine Maßeinheit, mit der Linke den Abstand zum noch nicht Erreichten angeben. Nur wenige dürfen die geheimen Instrumente benutzen, mit denen man die jeweiligen Werte ermitteln kann. Es kommen dabei immer ziemlich große Zahlen heraus.

Denn Linke sind nie zufrieden. „Das gute Leben“ bleibt stets Vision. Auch wird alles schlimmer. Klimakrise, Weltunordnung, Kaputtalismus – „uns aus dem Elend zu erlösen“, hatte Eugène Pottier 1871 die Marschrichtung ausgegeben. Das ist jetzt fast 150 Jahre her. Und die Linken müssen immer noch laufen, laufen, laufen. Man bekommt davon Plattfüße und schlechte Laune. Oft m…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.