Loading

Win-Win-Win

placeholder article image
Und jetzt wird auch noch das Papier teurer

Foto: Brian Brainerd

Die Zeiten sind hart. Noch stecken den meisten AkteurInnen der Buchbranche die Einbußen durch die Lockdowns in den Knochen, schon ereilt sie mit dem Papiermangel die nächste Herausforderung. Ganz zu schweigen von dem sich schon seit Jahren bemerkbar machenden Schwund an Buchhandlungen. Welche Konsequenzen diese und gewiss noch weitere Erschütterungen hervorrufen, lässt sich inzwischen deutlich im Segment der Independent-Verlage ablesen. Da sie über weitaus kleinere Rücklagen als die Big Player verfügen, zeichnet sich bei ihnen der verstärkte Drang zur Konzentration ab. Jüngstes Beispiel: Der in Zürich ansässige und vor allem für seine internationale Ausrichtung bekannte Kampa-Verlag, der sich 2019 überraschend die R…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.