Loading

Rebellion statt Revolution

placeholder article image
Für viele Länder der arabischen Region begann im Dezember 2010 eine Zeitenwende: Jemen, Libyen, Syrien, Tunesien, Ägypten (v.l.n.r.)

Foto: Gamal Noman/AFP/Getty Images

Am 17. Dezember 2010 setzt sich der Gemüsehändler Mohamed Bouazizi in der kleinen tunesischen Stadt Sidi Bouzid aus Protest gegen soziale Not und Polizeiwillkür selbst in Brand – der Auslöser für einen längst fälligen Umsturz. Massenproteste im ganzen Land führen zum Sturz des korrupten Langzeitautokraten Ben Ali und zur Bildung eines demokratisch-parlamentarischen Systems unter Einschluss der Islamisten.

Dass Frankreichs damalige Außenministerin Michèle Alliot-Marie drei Tage vor Ben Alis Flucht polizeilichen Beistand für die Wiederherstellung der Ordnung anbietet, zeigt, dass der Umbruch eher ohne Hilfe des Weste…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.