Loading

Frühphase der BRD

placeholder article image
Als man an der Bushaltestelle noch Zeitung las, nicht Handy wischte

Foto: Gert Kreutschmann/Ullstein

Ende 1957 veröffentlichte der engagierte Parteigänger und erfolgreiche Publizist im Nationalsozialismus Kurt Ziesel das Buch Das verlorene Gewissen. Hinter den Kulissen der Presse, der Literatur und ihrer Machtträger von heute. Das Buch machte Furore, wenn auch nur heimlich, es wurde gewissermaßen unter der Decke gelesen. Zentrale Botschaft der Schrift: Eine ganze Reihe von Publizisten, die die NS-Vergangenheit anderer anprangerten, seien selbst Stichwortgeber des Nationalsozialismus gewesen. Darunter auch der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Karl Korn, ehemaliger Feuilletonchef der Wochenzeitung Das Reich. Korn, der nach 1945 für sich in Anspruch nahm, zu den Reg…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.