Loading

Die mitteldeutsche Frage

placeholder article image

Abbildung: Wikipedia

Eines der größeren deutschen Übel war schon immer die Kleinstaaterei, deren feudale Wurzeln bis heute noch nicht ganz ausgerottet sind. Ein Beispiel dafür ist das sogenannte Sachsen-Anhalt. Denn Sachsen-Anhalt gibt es eigentlich gar nicht, sage ich immer wieder. Als gebürtiger Magdeburger darf ich das auch.

Zweifellos war es einer der größeren Fehler der Wiedervereinigung 1990, dass es mit dem „Beitritt“ der DDR wieder ein Bundesland Sachsen-Anhalt geben musste. Schon häufig wurde diese Tatsache in den letzten Jahrzehnten evident. Zuletzt beim bizarren Streit um den Rundfunkbeitrag, über den sich die ansässige CDU gerade zerlegt. Immerhin guckt jetzt mal jemand nach Magdeburg, wo man sich ja ständig vernachlässigt fühlt. Dem MDR wird von der Magdeburger Staat…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.