Lade

Wildschwein auf den Weihnachtsteller!

Platzhalter Artikelbild
Borstig, böse, und auf dem Teller betörend: das Wildschwein

Foto: Imago Images/Blickwinkel

Wie jedes Jahr werde ich in diesen Tagen um einen Vorschlag für den Festtagsbraten gebeten. Gibt es eine Alternative zu Gans, Gans und Gans? Natürlich. Ich sage: Wildschwein. Das hat einige Gründe. In der Gattung des Borstentiers gibt es nur noch gut und böse oder, um es modern zu formulieren – sehr, sehr böse. Auf der guten Seite steht das Hausschwein. Weil in China die Afrikanische Schweinepest grassiert, hat die Bild-Zeitung vergangene Woche schon Schnitzelalarm ausgelöst, also steigende Schweinefleischpreise, weil 1,4 Milliarden nach deutschem Schweinefleisch gieren. Die Exporte aus Deutschland sind bereits um fünfzig Prozent gestiegen, heißt es in dem Blatt. Da kann einem tatsächlich …

Zum Lesen des kompletten Artikels / der kompletten Ausgabe melden Sie sich bitte mit Ihrem Freitag-Konto an. Sollten Sie noch kein/e Abonnent/in des Freitag digital sein, wählen Sie bitte eines der folgenden Angebote.