Loading

Sträfliches Treiben

placeholder article image
Der kleine Simon Veit (r.), im Schatten der großen Dorothea Schlegel (l.)

Links: Anton Graf „Portrait von Dorothea Friederike Schlegel“/dpa; rechts: Johannes Veit, „Portrait Simon Veit“

Brendel Mendelssohn, die Tochter des Philosophen und Geschäftsmanns Moses Mendelssohn, war klug und für damalige Verhältnisse sehr gebildet. Man kennt sie als Dorothea Schlegel. Ihr Vater hat sie 1783 mit Simon Veit erst verlobt und dann verheiratet. Veit gehörte zur jüdischen Oberschicht, war „nur“ Kaufmann und hatte eines der raren unbeschränkten Aufenthaltsrechte, das ihm gnädig erlaubte, Kinder „anzusetzen“. Mendelssohn selbst hatte seine Frau Fromet aus Liebe geheiratet, was ungewöhnlich war. Er schätzte Simon Veit. Man darf annehmen, dass er auch den sicheren Status des Schwiegersohns mocht…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.