Loading

Fahren Sie nach Bonn!

Fahren Sie nach Bonn und ändern Sie ihr Leben! Lassen Sie die eher spießige Stadt und ihre verblichene Wichtigkeit (Genscher-Allee, Helmut-Kohl-Allee!) beiseite und gehen sie zur fabelhaften Martin-Kippenberger-Ausstellung in die Bundeskunsthalle. Da treten Sie ins Foyer und werden schon mit den ersten Skulpturen sofort all das Kleinkarierte abwerfen wollen, all die Zahnarzt-Zusatzversicherungen, die Carport-Sorgen und Rentenperspektiven. Was sich da öffnet, ist der Blick in eine radikale Welt, oder doch mindestens: eine radikale Auszeit von ihr.

Von Martin Kippenberger, 1953 als Sohn einer Dermatologin und eines Zechendirektors in Dortmund geboren und nur vierundvierzig Jahre später in Wien gestorben, sagten einige Zeitgenossen schon in seiner Frühphase, dass er selbst seine beste Arbei…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.