Loading

Endlich kommt der Medienstaatsvertrag

placeholder article image
Sogenannte Tonangeln bei einem Pressetermin: der gute, alte Rundfunk

Foto: Imago Images/photothek

Im August 1991 wurde vom Forschungszentrum in Genf aus die erste Website öffentlich gemacht. Im selben Monat trat in Deutschland der Rundfunkstaatsvertrag in Kraft, der „grundlegende Regelungen für den öffentlich-rechtlichen und den privaten Rundfunk in einem dualen Rundfunksystem“ enthält. Aus heutiger Sicht eine amüsante Gleichzeitigkeit: Dort begann die Geschichte des Internets für alle, die mittlerweile von weltweit aktiven Megakonzernen weitergeschrieben wird. Hier wurde von da an knapp 30 Jahre lang an einem Vertrag herumgedoktert, der Radio und Fernsehen im Zentrum der Welt sah, und in dem Internetdienste „Telemedien“ hießen.

Als 1996 der Vorläufer von Google seinen Betrieb au…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.