Loading

Ein anderes Arbeiten ist möglich

placeholder article image

Illustration: der Freitag

Im August 2019 verkündete der Essenslieferdienst Deliveroo sein Ende in Deutschland. Das Unternehmen hatte wegen der schlechten Arbeitsbedingungen in der Kritik gestanden, Fahrer*innen hatten sich innerhalb des Unternehmens europaweit zur gewerkschaftlichen #Deliverunion-Kampagne zusammengeschlossen. Sie kritisierten, dass sie das Risiko ihrer Arbeit alleine tragen, während Deliveroo die Gewinne behält. Nach dem Ende verkündeten Berliner Fahrer*innen, dass sie weitermachen wollen, aber nicht als privatwirtschaftliches Plattform-Unternehmen, bei dem die Fahrer*innen angestellt oder zumindest beschäftigt sind, sondern als Kooperative, bei der alle Fahrer*innen gleichberechtigte Anteilseigner*innen sind. Sie gründeten Kolyma2.

„Ein paar Tage nach dem Ende v…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.