Loading

Tage des Vollbarts

Man stelle sich vor, Kaiserin Merkel hätte abdanken müssen und es übernähmen neben Sahra Wagenknecht, Claudia Roth und Andrea „Fresse“ Nahles, um einem Putsch der AfD zuvorzukommen, selbsterwiesenermaßen engagierte Autoren Macht und Ministerien – sagen wir Eva Menasse und Juli Zeh, Dietmar Dath, Rainer Merkel und Ulrich Peltzer etwa. Wie auch immer, die Bartquote wäre wesentlich geringer, dafür die Frauenquote entschieden höher als vor 99 Jahren bei der Münchner Räterepublik. Nun muss man gar nicht blödeln, sondern könnte auch an 1989 denken. Was der dann doch friedlichen Umstände wegen halbwegs gut ausging, hatte vor bald hundert Jahren in der aufgeheizten Atmosphäre von feindseligsten Polarisierungen keine Chance. So nimmt nicht Wunder, dass im Unterstrom der allgemeinen Wahrnehmung d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.