Loading

Dampfzone

placeholder article image
Auch die Kunst hat sich dieser Fragestellung bereits angenommen: Houellebecq vor seinem geröntgen Schädel in Zürich

Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Eine Reizfigur wie Michel Houellebecq fände man doch auch hierzulande – obwohl, wen denn konkret, Oskar Roehler? 2006 verfilmte er Houellebecqs Kult gewordenen Roman Elementarteilchen von 1998. Nur mit Bernd Eichinger als Produzent konnte der Film erfolgreich werden, sagte er einmal. Und zu seinem übel missratenen Jud Süß: „Für eine wirkliche Satire bräuchte es totale Antifiguren, absolute Unsympathen. In Deutschland aber hat Vergangenheitsbewältigung immer dialektische Sprünge, moralische Volten.“

Die Antifigur schlechthin in der Literatur – sein Stil ein „Nicht-Stil“ (Julia Encke) – wie im Leben (auch optisch!) ist der Fran…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.