Loading

1957: Pracht des Irrtums

Mit dem Slogan „Keine Experimente! Konrad Adenauer!“ gewannen CDU und CSU bei der Bundestagswahl im Herbst 1957 das erste und einzige Mal in der Geschichte der Bundesrepublik eine absolute Mehrheit. Sie erhielten 50,2 Prozent der Stimmen und gewannen damit 277 der 519 Sitze im Parlament. Ein kausaler Zusammenhang zwischen dem Slogan und dem Wahlergebnis ist nicht belegbar. Wie beliebt der Slogan war, belegt seine Verballhornung. Am 1. Januar 1958 veröffentlichte die Münchner Künstlergruppe SPUR ihr Manifest mit dem Titel Nervenruh! Keine Experimente! In diesem Ensemble vereinigten sich der Bildhauer Lothar Fischer (1933-2004), die jungen Maler Heimrad Prem (1934-1978), Helmut Sturm (1932-2008) und Hans Peter Zimmer (1936-1992) wie die beiden bereits arrivierten Künstler Asger Jorn (1914…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.