Lade

Geschichte der Dienerin

Platzhalter Titelbild der Ausgabe
Sprachlos bleiben wir zurück: Wer kann, sollte diesen Film im Kino ansehen

Foto: Netflix

Unter dem Pflaster liegt der Strand“ war ein Slogan, als dessen Urheber eine Gruppierung linker Künstlerinnen und Künstler gilt. Sie verlangten in den 60ern unter anderem die Abschaffung von Hierarchien und Lohnarbeit. Das Pflaster in diesem Slogan stand symbolisch für die Unnachgiebigkeit ungerechter Systeme, der Pflasterstein für Protest. Darunter ist es weich, und der Sand lädt zum Entspannen ein.

Im ersten Bild von Alfonso Cuaróns Roma sieht man einen mit Steinfliesen gepflasterten Fußboden. Er gehört zu einer Hofeinfahrt; aus geringer Höhe fängt die Kamera ein, wie langsam Wasser ins Bild läuft. Immer mehr Wasser fließt auf die Steine, bis so viel zusammengeströmt ist, dass sich auf i...

Zum Lesen des kompletten Artikels melden Sie sich bitte mit Ihrer Freitag-ID an oder wählen Sie eines unserer Angebote.