Loading

Geldpolitik for Future

placeholder article image
Die übliche Auffassung, dass die EZB Geld „in die Wirtschaft pumpt“, ist falsch

Foto: Tim Wegner/laif

Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) deutet sich ein Kursschwenk an. Während ihr Vorgänger, Mario Draghi, sich dazu fast nie äußerte, scheint Christine Lagarde, die Präsidentin der EZB, ein neues Lieblingsthema zu haben: grüne Geldpolitik. Aus dem linken und grünen politischen Spektrum kommt großer Zuspruch. Doch welchen Beitrag kann die EZB im Kampf gegen den Klimawandel wirklich leisten?

Die EZB ist eine öffentliche, aber technokratische Behörde mit einer klaren Aufgabenstellung. Sie soll mit ihrer Geldpolitik für Preisstabilität in der Eurozone sorgen. Preisstabilität ist dabei definiert als eine Inflationsrate von knapp unter zwei Prozent. Alles, was die EZB in Sachen Geldp…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.