Loading

Ein Handel mit der Zerstörung

placeholder article image
Erfahrene Verhandler haben selten Angst davor, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt

Foto: Paolo Verzone/VU/Laif

Ein Stück weit war es trügerischer Jubel. Als am 12. Dezember 2015 das Paris-Abkommen beschlossene Sache war, fielen im Konferenzzentrum nahe der französischen Hauptstadt alle einander in die Arme. Diplomatinnen, Fachminister, Mitarbeiter der Vereinten Nationen, Umweltschützerinnen. Der Hammer war gefallen. Ein feierlicher Moment. Endlich die Gewissheit, dass der Versuch eines neuen Klimaabkommens nicht schon wieder scheitern würde, wie 2009 in Kopenhagen.

Gleichzeitig war aber klar: Dieselben Staaten, die mit dem Paris-Abkommen versprechen, die Erderwärmung möglichst bei 1,5 Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Zeiten aufzuhalten, haben es nicht zustande gebrach…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.