Loading

Die Sprache der Sonne

placeholder article image
Ist so viel Pomp im Pop noch erlaubt?

Foto: Yvonne Schmedemann

Kann Schlager schön sein? Natürlich, das hat zum Beispiel die Band Münchener Freiheit bewiesen oder Jochen Distelmeyer, der Blumfeld-Sänger, der den Sound von Münchener Freiheit mit George Michael kurzschloss und damit Ende der Neunziger von Hamburg aus den Kosmos Indie-Rock ganz schön aufbrachte.

Aus Hamburg kommen nun auch zwei von drei Mitgliedern der Konzeptband Yvon, und ihr Bezug auf Schlager, die deutscheste aller Musiken, ist im Vergleich zu den zuvor Genannten viel weniger ernsthaft, ihnen sitzt der Schalk im Nacken. Ohne dabei jemals ironisch zu sein. Auf ihrem Debütalbum zeigen die Schauspielerin und Sängerin Yvon Jansen, der Tasteninstrumentalist und Showman Carsten „Erobique“ Meyer sowie Jacques Palminger…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.