Loading

Eine Schweinewut

La Plaine hat sich um seinen großen Platz herum gebildet, es ist der einzige, der diesen Namen in Marseille wirklich verdient. In seiner Mitte gab es bis vor ein paar Wochen einen Markt, seine Händler waren Armenier, Araber, Franzosen, Schwarzafrikaner, sie repräsentierten die Mischung der Stadt.

Das Viertel ist heute gleichzeitig Wohnquartier und Durchgangsort, populär, durchmischt und berühmt für sein Nachtleben. Hier spiegelt sich „Tout Marseille“, all die Konflikte, die die Stadt aushalten muss. Mitte des 18. Jahrhunderts entstanden, wurde das Viertel später aufgeteilt und bekam zwischen 1840 und 1860 seine heutige Gestalt. La Plaine war lange Zeit der Ort des Großmarkts von Marseille. Um Mitternacht kamen die Bauern aus dem Umland und tauschten ihre Produkte, wie Obst und Gemüse au…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.