Loading

Anmaßung im Amt

Am 20. September 2017 versammelten sich Tausende Demonstranten vor dem Wirtschaftsministerium Kataloniens, um die Polizeieinheiten zu blockieren, die im Gebäudeinneren nach Unterlagen für das verbotene Unabhängigkeitsreferendum suchten. Es handelte sich um einen Protest der Friedfertigen; Aktivisten aus mittelständischen Familien, dazu viele Senioren, sorgten für gelassene Stimmung, als sei es eine der vielen harmlosen Demonstrationen, die bis dahin die Unabhängigkeitsbewegung organisiert hatte. Harmlos sollte es bleiben – das wollten damals auch Jordi Sànchez und Jordi Cuixart, als die beiden Jordis bekannt, die eher gemäßigten Vorsitzenden der Unabhängigkeitsorganisationen Assemblea Nacional Catalana (ANC) und Òmnium. Sie stiegen am Abend des 20. September zu fortgeschrittener Zeit, g…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.