Loading

T-Shirt ohne Buchstaben

Tatsächlich hatte er vorgehabt, über „das Fremde in der klassischen deutschen Philosophie“ zu promovieren, erzählt Senthuran Varatharajah. Stattdessen schrieb er seinen ersten Roman – „und damit verschwanden all meine akademischen Ambitionen“. Varatharajah nimmt sich zwei Stunden und eine Schachtel Zigaretten Zeit, um mit mir in einem Berliner Café über diesen Roman, Vor der Zunahme der Zeichen, zu sprechen.

Darin begegnen sich Valmira und Senthil auf Facebook. Binnen einer Woche schreiben sie sich die Nächte hindurch lange poetische Nachrichten. Sie begegnen sich nie persönlich. Gemeinsam ist beiden, dass sie in Asylbewerberheimen aufgewachsen sind. Valmira flieht als Kind mit ihrer Familie aus dem Kosovo. Dort war ihr Vater Anwalt, die Mutter studierte Medizin. In Deutschland arbeitet…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.