Loading

Schicksalstage der EU

placeholder article image
(Sonnen-)Untergangsstimmung? Foto: Christopher Furlong/Getty Images

Am nächsten Sonntag könnte Österreich Norbert Hofer wählen, Matteo Renzi das Referendum in Italien verlieren, mit ungeahnten Folgen für die italienischen Banken und den Euro, und die Franzosen könnten sich im Mai für Marine Le Pen – und damit für den Frexit – entscheiden. Dazwischen liegen noch Wahlen in den Niederlanden, und die europafeindliche AfD legt in Umfragen immer weiter zu. Europa war gestern. Die Entwicklung mutet an wie eine Lawine, die man zwar kommen sieht, die man aber auf halbem Hang nicht aufzuhalten vermag.

Wir erleben europäische Schicksalstage. Alles wird zwar beobachtet, aber scheinbar nichts kann unternommen werden. Amor Fati! Denn was sollte man tun? Wie kann man diejenigen, die da auf der…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.