Loading

Der Geruch der Deutschen

Es ist ein Montagmorgen, es ist winterkalt, und ich bin um kurz vor sechs Uhr aufgestanden. Am Sonntag hatte ich einen Kindergeburtstag hinter mich gebracht, und in der Früh bin ich aufgestanden, um von München nach Stuttgart zu fahren, weil ich dort eine Vormittagslesung halten soll, in der Stadtbücherei für Schüler. Das machen Autoren: Kindergeburtstage, und am nächsten Tag in aller Herrgottsfrühe zum Bahnhof eilen.

Ein Montagmorgen also, ich soll aus meinem Sachbuch lesen, es heißt Sie können aber gut Deutsch!, was ironisch gemeint war, was aber viele zu meinem Erstaunen nicht verstanden haben, es ging um Integration und multikulturelle Gesellschaft und diesen ganzen Nonsens. Ich will da nicht hin, denke ich bei jedem Schritt, das machen Autoren: sich vor Lesungen in innerer Verweige…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.