Loading

Einen Fuß in der Tür

placeholder article image
Human Rights Watch ist sich sicher, dass bei Aufträgen durch die UN „nicht ausreichend auf die Menschenrechte geachtet wird“.

Foto: imago/NURphoto

Es gibt neue US-Sanktionen, zugleich ist das Bankensystem im benachbarten Libanon kollabiert. In dieser Lage greift das finanzschwache Damaskus auf unorthodoxe Methoden der Geldbeschaffung zurück. Forscher des Center for Strategic and International Studies (CSIS) in Washington haben Hunderte von UN-Lieferverträgen über Waren und Dienstleistungen analysiert, die für vom syrischen Staat kontrollierte Regionen geschlossen wurden. Dort leben seit dem Absturz des syrischen Pfunds (SYP) im Vorjahr gut neun Zehntel der Bevölkerung in Armut. 2021 liegt der offizielle Umtauschkurs der Zentralbank im Schnitt bisher bei 2.500 SYP für einen Dolla…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.