Loading

Kämpfer für eine neue Stadt

placeholder article image
Wo Stuttgart rau und multikulti ist, am Stöckach, dort wurde er politisiert: zehn Jahre alt war Rockenbauch, als ein Nachbarsjunge tödlich beim Rollschuhfahren verunglückte

Foto: Max Kovalenko/Lichtgut/Imago Images

Eines ist er ganz bestimmt: der bekannteste Rotschopf im Talkessel, nicht erst, weil Hannes Rockenbauch vor der zweiten Runde der OB-Wahl in Stuttgart erfolglos an einer rein rechnerisch satten ökosozialen Mehrheit mitgebastelt hat. Schon vor zehn Jahren hat sich der Diplomingenieur (Stadtplanung und Architektur) bei Heiner Geißlers Stuttgart-21-Schlichtung einem Millionenpublikum eingeprägt, als der junge Wilde, der nach jedem Sitzungstag in die Pressekonferenzen zur Bewertung der Ergebnisse drängte. Der durchaus einiges zu sagen hatte gegen das bis heute höchst frag…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.