Nr. 47/2020
19.11.2020
placeholder issue title image

Montage: der Freitag, Material: dpa, Istock, Getty

Meinung

Politik

Wochenthema

Kultur

US-Präsident Trump hat gelogen und getrickst, verkörpert aber eine Wahrheit über den Zustand der Gesellschaft
Literaturbetrieb Warum Monika Maron falsch liegt, wenn sie den Umgang mit ihr mit der DDR-Repression vergleicht
Hip-Hop Mit seiner EP verarbeitet der 22-Jährige MIKE aka dj blackpower Verlust und Depression
Klassik Kirill Petrenko dirigiert Schostakowitschs „8. Sinfonie“ und erkennt Parallelen zur Gegenwart
Musik Algorithmen machen Musikhören zur Selbstbestätigung. Braucht es ein Comeback der Popkritik?
Literatur Walter Benjamin und Paul Celan sehen Geschichte als Erinnern. Das zeigt auch die „Todesfuge“
Interview In seinem 70er-Coming-out-Drama „Uncle Frank“ verbindet Alan Ball Schmerz mit Humor
Zäsur Politisches Theater braucht nach dem Shutdown steile Thesen, Rabiatheit und unbequeme Themen
Hausbesuch Zu Beginn der Pandemie saß Andrej Hermlin weinend am Klavier. Dann spielte er draußen und im Netz
Interview Das Kollektiv Sexy Theater Menschen über sein Stück „Das autoritäre Zeitalter des Megazorns“
TV-Parabel Nur wenige wussten es bisher: Heiner Müller schrieb auch fürs Fernsehen
Wandel Bernd Riexinger, Dierk Hirschel und ein Schweizer Duo legen Bücher zum Green New Deal vor
Literatur Christoph Nußbaumeder erzählt in „Die Unverhofften“ eine bayrische Aufstiegsgeschichte mit Abgründen
Sachlich richtig Erhard Schütz kommt von Notre-Dame nach Lourdes und zweifelt an der Frische von Blenheim Bouquet
Literatur In seinen Essays feiert Paul Auster den Wert des Nutzlosen und das Schreiben als Rückzug
Literatur Roman Ehrlich erzählt in „Malé“ von einer Welt der Ichs, die nicht auszuhalten ist
A–Z Barbaren

Debatte

Klima