Loading

Ein Neoliberaler?

placeholder article image
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann: Michel Foucault

Foto: Jacques Haillot/L'Express/Camera Press/Laif

Spätestens seit seinem Text „Can We Criticize Foucault?“ im Jacobin Magazin 2014 ist Daniel Zamora ein rotes Tuch für Foucault-Anhänger*innen geworden. In dem von dem belgischen Soziologen zusammen mit Michael C. Behrent veröffentlichten Sammelband Foucault and Neoliberalism unternahmen unterschiedliche Autoren den Versuch, Foucaults Komplizenschaft mit dem Neoliberalismus aufzuzeigen. Nun hat er mit dem an der Copenhagen Business School lehrenden Sozialwissenschaftler Mitchell Dean erneut ein Buch zu Foucault mit dem Titel Le dernier homme et la fin de la révolution veröffentlicht, das sich auf seine Suche nach einer linken Gouvernementalität konzentri…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.