Loading

Habermas vergaß die Grünen

Nach den Grünen „erneuern“ sich die Christdemokraten. Und es ist sicher kein Zufall, dass die Parteien, die aller Voraussicht nach die nächste Bundesregierung bilden, mit gutem Beispiel vorangehen. Während SPD und Linke im Sinne von Karl Kautskys „revolutionärem Attentismus“ weiter abwarten, machen die „wertkonservativen Fortschrittsparteien“ schon mal Nägel mit Köpfen.

Oder sind es vernagelte Köpfe, die sich da in einem „munteren Wettstreit“ um den Vorsitz der letzten überlebenden Volkspartei bewerben und die Frage beantworten müssen: Wohin driftet die CDU? Driftet sie überhaupt? Oder bleibt sie unverrückbar in der Mitte, wie Friedrich Merz, Jens Spahn und Annegret Kramp-Karrenbauer unablässig behaupten? Keiner der drei will auch nur einen Millimeter von der Mitte abweichen.

Dieses Zau…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.