Lade

„Eine andere ökonomische Lehre ist möglich“

Platzhalter Titelbild der Ausgabe
Findet Schulbücher für das Fach Wirtschaft auffällig eintönig: Helge Peukert

Foto: Hanna Lenz für der Freitag

Paul Samuelson hat eines der erfolgreichsten Lehrbücher der Wirtschaftswissenschaften verfasst – von ihm ist folgender Satz überliefert: „Solange ich volkswirtschaftliche Lehrbücher schreiben kann, kümmere ich mich nicht sehr darum, wer die Gesetze eines Landes schreibt oder die Staatsverträge ausarbeitet.“ Aber was steht eigentlich in diesen Lehrbüchern angehender Ökonomen und Ökonominnen? Hat die Krise vor zehn Jahren etwas an den Inhalten geändert? Systematisch untersucht hat das der Wirtschaftswissenschaftler Helge Peukert, ein Vorkämpfer für die „Pluralisierung“ seiner Disziplin.

der Freitag: Herr Peukert, Sie haben sich noch einmal durch etliche Lehrbücher der Wi...

Zum Lesen des kompletten Artikels melden Sie sich bitte mit Ihrer Freitag-ID an oder wählen Sie eines unserer Angebote.