Loading

Das Ende des amerikanischen Jahrhunderts

placeholder article image
Persönliche Beziehungen auf höchster Ebene verhindern nicht unbedingt Sanktionen

Foto: Thomas Peter/Getty Images

Dem großen viktorianischen Historiker John Robert Seeley zufolge hat Britannien „die halbe Welt in einem Zustand der Geistesabwesenheit erobert“. Die USA verlieren derzeit globalen Einfluss in der gleichen Verfassung. Durch Ignoranz, aber auch mit Vorsatz zerstört Donald Trump den Status der USA, an dem Präsidenten vor ihm ein Dreivierteljahrhundert gearbeitet haben. Wenn es um die sogenannte Soft Power geht, die weichen Machtfaktoren, betreibt er unilaterale Abrüstung – was für Sicherheit und Wohlstand der USA katastrophale Folgen haben wird.

Stattdessen konzentriert sich Trump ganz und gar auf harte Machtfaktoren: Militär und wirtschaftliche Stärke. Ein Vertreter se…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.