Loading

Wie Frauenrechte ausgehöhlt werden

placeholder article image
Derzeit wird vielerorts protestiert Foto: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images

Eine Abtreibung ist im niedersächsischen Landkreis Schaumburg bald nur noch im Notfall möglich, also nach einer Vergewaltigung oder wenn die Schwangere gefährdet ist. Der christliche Agaplesion-Konzern betreibt dort ab März das einzige Kreisklinikum und weigert sich, auf Wunsch der Frau abzutreiben. Keine Schaumburger Arztpraxis bietet außerdem die ambulante Möglichkeit mit einer Abtreibungspille an.

Als Alice Schwarzer noch cool war, lancierte sie die Kampagne „Wir haben abgetrieben!“. Das ist über 40 Jahre her – und trotzdem können Frauen heute noch immer nicht überall über ihren Körper bestimmen. Auch jenseits von Schaumburg werden Frauen vor einem Schwangerschaftsabbruch Schuldgefühle eingeredet. Und …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.