Loading

Posse um TV-Lizenz

placeholder issue title image
Meinungsvielfalt, wohin das Auge reicht Foto: Alexander Nemenov/AFP/Getty Images

Um die vom Staat unabhängigen russischen Medien steht es bekanntlich schlecht. Doch der jüngste Fall des sibirischen Fernsehsenders TV2, der sich ganz und gar abseits westlicher Aufmerksamkeit abspielt, zeigt, wie perfide und bisweilen absurd Russland seine Schäfchen zu kontrollieren versucht. Zum Jahreswechsel verweigert die Medienaufsicht Roskomnadzor dem unabhängigen Sender aus Tomsk eine neue Lizenz. Der Vorwurf lautet: Der TV2-Chefredakteur besitze neben der russischen noch eine ausländische Staatsbürgerschaft. Welche, das wusste Roskomnadzor dann auch nicht so genau, die Medienaufsicht gab jedoch unmissverständlich zu verstehen, man möge bitte die nötigen Beweise des Gegenteils erbringen, dann…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.