Loading

Lange Regentschaften

placeholder article image
Die Rekord-Queen: Elisabeth II. ist die dienstälteste Monarchin der britischen Geschichte Fotos: AFP/Getty Images (5), Imago (2), dpa

Konstantin der Große, 31 Jahre

Bekannt geworden ist die Herrschaft von Konstantin I. vor allem aufgrund der von ihm eingeleiteten „konstantinischen Wende“, durch die das Christentum zur wichtigsten Religion in Europa aufstieg. Weniger bekannt ist dagegen, dass Konstantin mit einer Regierungszeit von insgesamt 31 Jahren (306 – 337) auch der am längsten amtierende römische Kaiser war.

Karl der Große, 46 Jahre

Nachdem das Römische Reich zum Ende des 5. Jahrhunderts endgültig untergegangen war, dauerte es bis zum Jahr 800, bis wieder ein Regent den Kaisertitel für sich entdeckte. Karl der Große ließ sich da in Rom zum Kaiser krönen, Höhepunkt seiner…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.