Loading

Politisch verfolgt

Wer homosexuell begehrt oder transgeschlechtlich ist, lebt umso gefährlicher, je drastischer und gewaltvoller die Ablehnung demgegenüber im Umfeld ist. Das ist eine banale Feststellung. Ebenso banal mag die Feststellung anmuten, Homosexualität und Transgeschlechtlichkeit können deshalb Gründe für eine Flucht sein. Doch so banal ist das gar nicht. Denn eine systematische Analyse des Zusammenhangs von Sexualität und Geschlechtsidentität einerseits und Gründen und Kontexten der Flucht andererseits findet sich kaum. Es gibt nicht einmal verlässliche Zahlen dazu, wie viele Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung fliehen. Dieser Problematik widmet sich der Sammelband Zugzwänge – Flucht und Verlangen.

Das Anliegen des Buches ist zweierlei. Einerseits eine Bestandsaufnahme dessen, was an …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.