Loading

Patriarchat wegzaubern!

Hin- und hergerissen zwischen Grusel und Schadenfreude beobachtet der Zuschauer am Ende der ersten Staffel von Chilling Adventures of Sabrina, wie die Figur Lilith den sexistischen Schulleiter in einen Sessel fesselt und knebelt. Für seine ekligen Versuche, die Hexe anzugraben, endet er als ihr Abendessen. Die Netflix-Serie, die Ende Oktober 2018 online ging, bemüht sich darum, sämtliche populären Vorstellungen von Hexen auszukosten, und spart dabei weder Polygamie noch Kannibalismus aus. Dabei ist ihr eigentliches Ziel die Zerstörung des Patriarchats. Die Opfer der Hexen sind entsprechend fast immer misogyne Männer in Machtpositionen.

Kulturell feiern die Zauberinnen ein Comeback. Die österreichisch-israelische Regisseurin Yael Ronen inszeniert am Maxim Gorki Theater derzeit ein Stück z…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.