Loading

Masse und Mensch

placeholder article image
Schieflagen gibt es ja immer mal. Es gilt, sie mit Anstand auszusitzen

Foto: Piffl Medien

Ein idyllischer, ein wenig anarchischer Ort ist die Werkstatt, die Yaojun (Wang Jingchun) im Süden Chinas betreibt und in der er mit seiner Frau Liyun (Yong Mei) wohnt. Offen und direkt am Meer, ganz anders als das enge Arbeiterwohnheim, in dem das Paar früher lebte. Aber ein Zuhause ist es nicht. Die Eheleute sind hier im Süden wie im Exil, der Dialekt der Einheimischen ist ihnen noch nach Jahren fremd. Ihr Adoptivsohn hält es nicht länger bei ihnen aus. Zwei Kinder hat das Ehepaar schon verloren: Eines mussten sie wegen der Ein-Kind-Politik abtreiben lassen, dann ertrank ihr Sohn Xingxing in einem Stausee. Seither ist die Zeit für sie stehen geblieben.

Dieses Leben im Danach schildert Bis …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.