Loading

Männer sind ein Kreuz

placeholder article image
Petrunya (Zorica Nusheva) mit Puppe

Foto: jip Filmverleih

Dieser Film, Gott existiert, ihr Name ist Petrunya von Teona Strugar Mitevska, erzählt von einer Selbstermächtigung. Die einer Frau zumal. Das ist in den patriarchalischen Gesellschaften Osteuropas immer noch ein unerhörter Vorgang. Womöglich brechen aber auch in Nordmazedonien, wo der Film spielt, die alten Geschlechterrollen auf. Zwar sind die Beitrittsgespräche mit der EU – für die sich das Land extra umbenannt und eine Identitätskrise riskiert hat – kürzlich erst gestoppt worden, aber der Fortschritt, wie er sich auch in den Geschlechterverhältnissen manifestiert, scheint trotzdem unaufhaltsam.

Petrunya ist 32, studierte Historikerin und arbeitslos. Logisch, denn wer braucht in einem der ärmsten Länder Europas Historik…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.