Loading

Desolates Land

placeholder article image
Ein Mann erhebt die Faust neben Polizisten, die eine Demonstration in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou begleiten

Foto: Issouf Sanogo/AFP/Getty Images

Was die UNO für dieses Land 2019 bilanziert, wirkt wenig ermutigend: Der Staat Burkina Faso habe weitgehend die Kontrolle über den Norden und Osten verloren. Eine halbe Million Menschen wurden zu Binnenflüchtlingen, mehr als die Hälfte davon erst in den letzten drei Monaten. 300.000 Kinder können nicht mehr zur Schule, da Dschihadisten Bildungszentren angreifen. 1,5 Millionen Menschen sind auf humanitäre Hilfe angewiesen.

Noch im Mai 2018 galt Burkina Faso als so weit stabil, dass die Internationale Organisation für Migration (IOM) daran dachte, Migranten aus Libyen dorthin umzusiedeln. Um zu erklären, weshalb sich die Lage so d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.