Loading

Vorher-nachher-Bilder

Im Vorfeld seiner Retrospektive in der Londoner Tate Gallery 1968 ließ der Maler Balthus aka Balthasar Klossowski de Rola in einem Telegramm wissen: „Keine biografischen Details. Beginnen Sie mit: Balthus ist ein Maler, von dem nichts bekannt ist. Wenden wir uns nun seinen Gemälden zu. Hochachtungsvoll, B.“ Wider alle Vorbehalte lohnt ein genauerer Blick: Der polnisch-deutsch-jüdische Künstleraristokrat Balthasar Klossowski mit französischer und schweizerischer Staatsbürgerschaft lebte von 1908 bis 2001. Rainer Maria Rilke, der Liebhaber der Mutter, verlieh ihm den Künstlernamen, er sich selbst den Adelstitel „de Rola“. Er bewegte sich als spätgeborener Maler der klassischen Moderne eigensinnig zwischen neuer Sachlichkeit und Surrealismus und präsentiert tonige Farbskalen, düstere Szeno…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.