Loading

Schrödingers Horst

placeholder article image
Bei Horst Seehofer weiß man nicht genau, ob er sich im Zustand des Rücktritts oder des Nichtrücktritts befindet

Foto: Odd Andersen/AFP/Getty Images

Erwin Schrödinger hat uns das schöne Gedankenexperiment hinterlassen, bei dem eine Katze in einer Kiste sowohl lebendig als auch hinüber sein kann. Zum selben Zeitpunkt. Theoretisch. Die Sache ist, wie in der Quantenmechanik eigentlich alles, recht kompliziert. Hier genügt es, zu wissen, dass dabei ein instabiler Atomkern eine Rolle spielt, der innerhalb einer bestimmten Zeitspanne mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zerfällt.

Womit wir bei Horst Seehofer wären: instabil, zerfallend. Das trifft es ganz gut. Politisch gesehen. Jedenfalls weiß man bei dem CSU-Mann schon länger nicht mehr genau, ob er sich gerade im Zustand des Rücktr…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.